Palliative Care

Seminar: Palliative Begleitung und Pflege bei Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)

Für ALS-Erkrankte gibt es keine Heilung, weshalb es möglich ist, betroffene Menschen und ihre Zugehörigen ab der Diagnosestellung palliativ zu begleiten. Wir werden uns mit der Beschreibung des Krankheitsbildes ALS befassen und der Frage nachgehen, was ALS eigentlich ist. Die Pflege der ALS-Patient*innen wird als aufwändig und schwierig beschrieben. Welche Ursachen liegen dahinter?
Wie können wir ALS-Erkrankten die Pfl ege zukommen lassen, die sie unterstützt und die ihnen hilft, soweit möglich, sich in ihrem Körper wohl zu fühlen, über den sie zunehmend die Kontrolle verlieren?
Ziel des Seminars ist es, mit Blick auf die sehr spezielle Art der Begleitung und Pfl ege ALS-Erkrankter, mehr Sicherheit und Souveränität zu gewinnen.

Zielgruppe: Pflegende

Referentin: Almut HoldikProbst

Termin: Mittwoch, 29. April 2020

Urzeit: 15:00 – 18:15 Uhr

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Flyer.

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Susanne Haller
E-Mail: akademie@hospiz-stuttgart.de, Tel.: 0711 2 37 41-811

Seminar: Begleiten am Lebensende

Menschen am Lebensende zu begleiten, gehört zum Alltag im Pfl egeheim und ist doch nicht alltäglich. Immer wieder taucht die Frage auf: Wie können wir Menschen bis zuletzt gut begleiten? Dieses Seminar gibt einen Einblick ins Thema und bietet Raum zur Reflexion.

Bitte etwas zum Essen mitbringen; für Getränke ist gesorgt.

Zielgruppe: Mitarbeitende aus der Beschäftigungstherapie und Betreuungskräfte

Referentin: Tanja Frank

Termin: Mittwoch, 25. März 2020

Uhrzeit: 9:00 – 16:45 Uhr

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Programmheft auf Seite 43.

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Susanne Haller
E-Mail: akademie@hospiz-stuttgart.de, Tel.: 0711 2 37 41-811

Update Palliative Care / Praxiskonzepte

 

Seminar: Unruhezustände und Delir bei Palliativpatient*innen

Menschen in existenziell bedrohlichen Lebensphasen können aus verschiedenen Gründen verwirrt oder paranoid werden. Wir wollen über Symptome, deren Ätiologie sowie Möglichkeiten der Begegnung damit sprechen.
Das Einbringen eigener Erfahrung im Umgang mit Betroffenen ist ausdrücklich erwünscht.

Zielgruppe: Palliative-Care-Fachkräfte und Palliativmediziner*innen

Referent: Johannes Rieger

Termin: Dienstag, 21. Juli 2020

Uhrzeit: 15:00 – 18:15 Uhr

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Programmheft auf Seite 45.

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Susanne Haller
E-Mail: akademie@hospiz-stuttgart.de, Tel.: 0711 2 37 41-811

Workshop:
Atemnot im palliativen Kontext – was kann ich tun?

Atemnot kann bei Menschen am Lebensende in verschiedene Formen auftreten. In vielen Fällen  führt sie zu Unsicherheit und Angst bei den Betroffenen, Angehörigen und den Pflegenden. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmenden, über welche Handlungsmöglichkeiten Sie bei Patient*innen mit Atemnot verfügen.
Inhalte des Seminars sind die Atemphysiologie und Strategien zur Linderung von Atemnot bei Patient*innen in palliativer Situation.
Anhand von Selbsterfahrung und Gruppenarbeiten werden die Strategien erarbeitet und auf den Alltagskontext bezogen.

Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und warme Socken mit.

Zielgruppe: Pflegefachkräfte

Referentin: Monja Sales Prado

Termin: Mittwoch, 15. Juli 2020

Uhrzeit: 15:00 – 18:15 Uhr

Ausführliche Informationen finden Sie in unserem Programmheft auf Seite 46.

Für weitere Informationen und Fragen wenden Sie sich bitte an Susanne Haller
E-Mail: akademie@hospiz-stuttgart.de, Tel.: 0711 2 37 41-811

Gefördert von der Addy von Holtzbrinck Stiftung.